FAQ

Muss ich Mitglied im Verein sein, um mich um einen Kitaplatz zu bewerben?

Eine Mitgliedschaft in unserem Verein hat keinen Einfluss auf die Platzvergabe (Losverfahren). Wir bitten Sie jedoch bei Abschluss eines Betreuungsvertrages uns mit Ihrer Vereinsmitgliedschaft zu unterstützen.

Wie viele Bewerbungen auf wie viele Plätze?

In der Regel rund 10:1.

Gibt es eine Warteliste?

Die Warteliste wird immer für das gesamte Kitajahr geführt und endet Ende Juli, d.h. wenn Sie keinen Platz erhalten haben und für das nächste Kitajahr weiterhin Interesse haben, müssen Sie die Anmeldung erneut ab Oktober auf unserer Website eingeben.

Bekommt mein Kind einen Platz an der John F. Kennedy Schule, wenn es in einer John F. Kennedy Friendship Center Kita ist?

Nein – das Aufnahmeverfahren der John F. Kennedy Schule ist völlig unabhängig. Informationen finden sie hier.

Benötige ich für die Anmeldung einen gültigen Kitagutschein?

Nein, Sie benötigen erst einen Kitagutschein, wenn Ihnen ein Platz angeboten wird. Die Bearbeitungszeit ist von jedem bezirklichen Jugendamt unterschiedlich – meistens dauert sie ca. 3 Monate. Das Anmeldeformular finden Sie hier auf unserer Homepage.

Ab wann kann ich mein Kind anmelden?

Wir nehmen nur Anmeldungen für das kommende Kitajahr entgegen. Anmeldezeitraum ist von Oktober bis Ende Februar.

Kann ich einen Besichtigungstermin vereinbaren?

Aufgrund der jährlich rund 500 Anmeldungen, können wir Besichtigungstermine erst ermöglichen, wenn wir Ihnen einen Platz für Ihr Kind anbieten können.

Wann und wie erhalte ich eine Zusage oder Absage?

Die Plätze werden im März verlost. Eine Zusage / Platzangebot erhalten Sie per Mail im April / Mai. Absagen werden im Mai / Juni verschickt.

Wann beginnt das Kitajahr?

Das Kitajahr beginnt am 01. August und endet am 31. Juli.

Können Kinder unterjährig aufgenommen werden?

Dies ist nur möglich, wenn wir freie Plätze zur Verfügung haben. Die Vergabe erfolgt von der Warteliste.

Ab welchem Alter werden Kinder aufgenommen?

Kita Am Fichtenberg:

Kinder, die bis zum 01. Oktober des Vorjahres geboren würden können im folgenden Jahr aufgenommen werden (am 01. August 10 Monate alt).

Kita “Lucky Kids”:

Kinder, die bis zum 01. Oktober des Aufnahmejahres zwei Jahre alt sind können aufgenommen werden.

In welchen Altersgruppen werden Kinder aufgenommen?

Wir können in der Regel in allen Altersgruppen Kinder aufnehmen.

Nach welchen Kriterien werden die Plätze vergeben?

Näheres finden Sie hier. 

Da wir in der Regel in allen für das Konzept relevanten Kriterien mehr Anmeldungen als freie Plätze haben (ca. 10:1) entscheidet das Los. Besondere, individuelle, persönliche Verhältnisse möchten wir nicht bewerten und diese werden daher nicht berücksichtigt.

Erhalten Geschwisterkinder automatisch einen Platz?

Wenn wir freie Plätze haben, bekommen Geschwisterkinder von Kindern, die bei uns betreut werden, bevorzugt einen Platz.

Sollten Sie mehrere Kinder anmelden wollen, füllen Sie bitte für jedes Kind ein gesondertes Anmeldeformular aus.

Erhalte ich einen Platz in einer Friendship Center Kita, wenn ein Geschwisterkind die John F. Kennedy Schule besucht?

Nein – die Aufnahmeverfahren sind völlig unabhängig voneinander. Informationen finden sie hier.

Wie hoch sind die Zusatzbeiträge?

Derzeit erheben wir keine Zusatzbeiträge. Wir bitten Sie jedoch bei Abschluss eines Betreuungsvertrages uns mit Ihrer Vereinsmitgliedschaft zu unterstützen.

Wie viele Mitarbeitende arbeiten in den Einrichtungen?

Auch für unsere Einrichtungen gilt der von der Senatsverwaltung verpflichtende Personalschlüssel, der sich nach dem Alter der Kinder und ihrem Betreuungsumfang richtet.

Wann sind die Schließzeiten der Kitas?

Die Schließzeiten der Kitas finden Sie hier.

Wie lange dauert die Eingewöhnung?

Eingewöhnungen gestalten wir nach dem Berliner Eingewöhnungsmodell. Wir versuchen uns dafür nach den Bedürfnissen der Kinder und Ihren Möglichkeiten zu richten. In der Regel ist die Eingewöhnung nach 4 Wochen abgeschlossen.

Wie erlernen die Kinder deutsch bzw. englisch?

Wir arbeiten nach dem Immersionsprinzip. Das bedeutet in jeder Gruppe gibt es eine deutschsprachige und eine englischsprachige pädagogische Fachkraft, die jeweils in ihrer Muttersprache mit den Kindern kommunizieren. Alle unsere Mitarbeitenden können aber in „Notfällen“ wie Heimweh oder einer Konfliktsituation auf die Partnersprache ausweichen.

Die Kinder entscheiden selbst in welcher Sprache sie kommunizieren.

Müssen die Kinder schlafen?

Alle Kinder halten eine Ruhezeit. Die Krippenkinder legen sich alle hin, sollte ein Kind in einer angemessenen Zeit nicht einschlafen, verlässt es mit einer der Erzieher*innen den Raum.

Im Elementarbereich entscheiden die Kinder, ob sie schlafen möchten oder an der Vorlese-/Ruhezeit teilnehmen.

Die Vorschulkinder nehmen an einer Vorlesezeit teil.

Können die individuellen Essenbedürfnisse der Kinder berücksichtigt werden?

Da wir über eine eigene Küche verfügen, können wir auf die individuellen Essensbedürfnisse der Kinder eingehen (laktose-, glutenfrei, vegetarisch etc.). Unsere Kitas sind schweinefleisch- und nussfrei.

Was wird von Eltern erwartet?

Von Ihnen als Eltern wünschen wir uns 2 x pro Jahr die Teilnahme an Elternabenden und an den Gruppen-Weihnachtsfeiern und Sommerfesten. Neben dem Eingewöhnungsgespräch führen wir mindestens 1 x im Jahr ein individuelles Entwicklungsgespräch zu Ihrem Kind mit Ihnen. Auch ansonsten stehen wir nach Anmeldung gerne für Gespräche zur Verfügung.
Aus jeder Gruppe wird eine englischsprachige und eine deutschsprachige Elternvertreter*in gewählt, die sich alle 6 Wochen mit der Leitung und der Stellvertretung trifft. Dort werden sowohl Anliegen und Neuerungen der Einrichtung weitergeben, als auch Feedback und Vorschläge von Eltern gehört und Veranstaltungen wie z. B. der Flohmarkt geplant. Zu jedem dieser Treffen gibt es für alle Eltern ein Protokoll.

Wie können sich Eltern einbringen?

In Absprache mit den Erzieher*innen sind uns Eltern immer herzlich willkommen, um aus ihrem kulturellen und beruflichen Umfeld zu erzählen, Ausflüge zu begleiten oder Bücher vorzulesen.